Anfragen
Newsletter abonnieren
Rund um Welsberg

Rund um Welsberg

Tipps und besondere Hinweise: Diese großzügige Rundwanderung führt zuerst auf der Schattenseite des Welsberger Raumes bis zum Rand des Olanger Beckens, überquert dort das Tal und die Rienz und führt dann an den Sonnenhängen von Taisten wieder zurück nach Welsberg. Dabei wandern wir teils durch schöne Wälder, teils über ausgedehnte Wiesen, in die eine Reihe von Höfen eingestreut sind. Manche dieser Höfe liegen in lauschiger Waldeslage, manche an aussichtsreichen Plätzen; da und dort bietet sich Einkehrmöglichkeit, wie beispielsweise im Hof Walde, einem der höchstgelegenen Berghöfe an der Schattenseite des Oberen Pustertals. Die Tour ist an sich leicht und problemlos, erfordert aber etwas Orientierungssinn und vor allem Ausdauer im Wandern.

Tourenverlauf:
Von Welsberg zuerst in die Nähe des Bahnhofs und der Markierung 2 folgend über den Kirchsteig großteils durch Wald südostwärts hinauf zum Gailer Hof (1231 m; Einkehrmöglichkeit); hier scharf rechts ab und der Mark. 39 folgend auf Fuß- und Fahrwegen und vorbei am Hotel Waldbrunn (1150 m) in teils ebener, großteils aber leicht ansteigender Querung der Waldhänge und zweier Bachgräben westwärts zum Gasthof Walde Alm (1405 m). Vom Gasthof Walde Alm weiterhin der Markierung 39 folgend auf breiten Fahrwegen durch die Waldhänge nordwestwärts leicht absteigend zu den besonders schön gelegenen Sallerhöfen (Gasthaus Salla, 1239 m) und von da wieder mit Markierung 39 durch Wald und Wiesen westwärts weiter in Richtung Oberolang bis zur rechts abzweigenden Markierung 21B. Nun dieser folgend und das Tal (ca. 1050 m) nordwärts überquerend zu den Häusern und Höfen des Weilers Untergoste (Gasthaus,1134 m); weiter der Nr. 21B folgend in ebener Wanderung durch die Wiesen und Höfelandschaft von Unterrain ostwärts nach Taisten (1203 m, Gasthäuser) und der Markierung 38 folgend den Taistner Bach und die alte Gsieser Straße entlang hinunter nach Welsberg.

Details zur Wanderung